Über Uns

Ziele des Projekts

BE THE CHANGE will eine Methodik entwickeln und prüfen, die durch
generationenübergreifendes Lernen den Erwerb unternehmerischer Kompetenzen
und Fertigkeiten fördert. Anhand des Know-hows älterer Unternehmer soll unter
sogenannten NEETs (Not [engaged] in Education, Employment or Training; zu
Deutsch: nicht tätig in Bildung, Beschäftigung oder Ausbildung) eine
unternehmerische Haltung gefördert werden.

Zielgruppe

Ältere Menschen über 50 Jahren, die im Managementbereich und in leitenden
Positionen Erfahrungen gesammelt haben, sowie Unternehmer und all jene, die
sich im Laufe ihres Lebens eine signifikante unternehmerische Einstellung
angeeignet haben.

Jugendliche zwischen 15 und 29 Jahren, die weder im formalen Bildungssystem,
noch im Arbeitsmarkt tätig sind (NEETs).

infografica

Methodik

Die Projektmethodik basiert auf einem generationsübergreifenden Paradigma und
einem "Learning by Doing" -Ansatz, sowie Fallstudienanalysen, Projektarbeit,
Rollenspielen, Fokusgruppen, und allen anderen interaktiven Verfahren, die meist
im nicht-formellen Bildungsbereich eingesetzt werden, so dass sowohl ältere als
auch junge Menschen aus ihrer Lernerfahrung den größten Nutzen ziehen.

Hintergrund

Bis 2025 werden mehr als 20% der Europäer 65 Jahre oder älter sein, mit einem
besonderen Zuwachs der über 80-Jährigen. Ältere Menschen stellen eine wichtige
Quelle für Know-how und Erfahrung dar, die sie durch ihre Arbeit und in ihrem
Leben erworben haben. Diese Expertise ist es wert, mit anderen Generationen und
insbesondere NEETs geteilt zu werden. Letztere repräsentieren heute rund 14
Millionen Menschen, 15,4% der europäischen Bevölkerung (EUROFOUND, 2015),
und verursachen unserer Wirtschaft jährliche Kosten von 150 Millionen Euro. Daher
werden heute zahlreiche junge Europäer eher als Bürde denn als Ressource
betrachtet.

Erwartete Ergebnisse

Durch die Schulungen von BE THE CHANGE können ältere Unternehmer dazu
ermutigt werden, sich aktiv in die Gesellschaft einzubringen und neues Wissen zu
erwerben. NEETs können sich unternehmerische Kompetenzen aneignen, ihre
Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt planen und wieder produktive Teilhaber
der Gesellschaft werden.